~ Die Hausrinder der Immerlande ~

 

Schwarzer Arocher



Name:
Schwarzer Arocher tragen keine anderen Namen. Auf Tamairge heißen sie Arochean Dubh.


Gattung:
Säugetiere/Große Pflanzenfresser/Hausrinder


Aussehen:
Schwarze Arocher sind mächtige und imposante Tiere, die jedoch bei aller Masse auch ein gewisses Maß an Eleganz nicht verlieren. Mit ihrer breiten Brust, den stark bemuskelten Schultern, ihrem langen Rücken und den starken, relativ langen Gliedmaßen zählen diese Rinder zweifellos zu den größten und beeindruckendsten ihrer Art. Ihr Fell ist kurz und glatt, und - wie der Name schon verrät - meist von schwarzer oder rötlichbrauner, sehr dunkler Färbung. Die Schwanzquaste ist immer heller, ebenso wie das Fell um das breite, rosige Flotzmaul der Tiere. Schwarze Arocher sind von Natur aus hornlos.


Größe:
Ein ausgewachsener Schwarzer Arocher Bulle erreicht eine Widerristhöhe von 160 bis 170 Sekhel, Kühe sind mit durchschnittlich 150 Sekheln etwas kleiner.


Gewicht:
Bullen dieser Hausrinderrasse bringen je nach Größe bis zu 1250 Stein auf die Waage, die Kühe bleiben mit durchschnittlich 850 Stein wesentlich leichter.


Ernährung:
Schwarze Arocher sind wie alle Rinder Pflanzenfresser und Wiederkäuer. Sie fressen hauptsächlich fettes Gras, Klee und Luzerne, Löwenzahn und Wiesenkräuter. Im Winter brauchen sie reichlich gutes Heu.


Lebensraum und Lebensweise:
Schwarze Arocher stammen ursprünglich aus dem Kernland des alten Tamarlon, wo sie schon seit Urzeiten gezüchtet werden. Auch heute leben die meisten dieser massigen, beeindruckenden Tiere noch im Ordensland der Sturmschwerter, es gibt sie jedoch längst überall in den Drachenlanden, wo sie bei den reicheren Bauern sehr beliebte Fleischrinder und Zugtiere für schwere Lasten oder die Feldarbeit sind. Im Frühjahr, Sommer und Herbst kann man die Tiere die ganze Zeit über auf der Weide halten, nur im Winter brauchen sie einen Unterstand, der sie vor Wind und Nässe schützt. Ihr Fleisch ist von außergewöhnlicher Qualität und Güte, fein marmoriert, würzig und schmackhaft,  und weit über die Grenzen der Drachenlande hinaus geschätzt und beliebt. Sie liefern nicht genug Milch, um damit erwähnenswerte Wirtschaft zu betreiben, aber reichlich Fleisch, gutes Leder und sind hervorragende, genügsame und brave Arbeitstiere, so lange man sie gut behandelt und entsprechend ausbildet.


Verhalten gegenüber Artgenossen:
Schwarze Arocher sind wie alle Rinder Herdentiere und leben gern in Gesellschaft von Artgenossen. Die Kühe, Jungtiere und Kälber bilden kleine Familienverbände, keine großen Herden, gleichwohl duldet ein ausgewachsener Bulle keinerlei Rivalen neben sich und paart sich mit allen Kühen jeder kleinen Herde, die sich in seinem Revier aufhält. Vor den Pflug lassen sich daher nur Ochsen dieser Rasse spannen, da es unter Stieren unweigerlich zu Rangkämpfen kommt.


Verhalten gegenüber Artfremden:
Wie alle Rinder besitzen auch Schwarze Arocher einen ausgeprägten Fluchttrieb und suchen bei Gefahr rasch das Weite. Sie sind für gewöhnlich jedoch nicht übertrieben schreckhaft.


Lebenserwartung:
Schwarze Arocher können etwa 25 - 30 Jahre alt werden, die Kühe dieser Rasse bleiben auch bis ins hohe Alter noch fruchtbar, wenn sie jenseits der zwanzig auch deutlich weniger Milch geben.


Besondere Fähigkeiten:
Keine


Items:
Fleisch, Leder, Milch, Horn


Schwarzer Arocher

 

~ Zurück ~