~ Die Elbischen Klingenwaffen ~



~ Loath und Loeth - Dolch und Messer ~

 

Caid'Loath – der Große Dolch


Der Caid'Loath ist ein großer, elbischer Dolch mit einer 30 - 35 Sekhel langen Klinge mit beidseitigem Hohlschliff aus Lagenstahl ohne oder nur mit kleiner Stichplatte. Er wird auf exakt die gleiche Weise geschmiedet wie Taqât und Tiril'Taqât und unterscheidet sich von beiden ausschließlich durch die Klingenlänge und die Tatsache, dass es sich tatsächlich um einen Dolch mit einer beidseitig geschliffenen Klinge handelt. Während des Nahkampfes wird der Caid'Loath hauptsächlich dazu benutzt, einem Gegner den letzten Stoß zu versetzen, nachdem dieser zu Boden geworfen wurde. Der Caid'Loath wird jedoch nicht nur von Kriegern getragen, sondern von Elben jeglichen Standes und dient vornehmlich als Selbstverteidigungswaffe.
In der Scheide befindet sich zusätzlich eine Schwertnadel für die Klingenpolitur. Zusammen mit dem Taqât und dem Tiril'Taqât bildet der Caid'Loath ein vollständiges Caidlor, das Waffenensemble eines charakteristischen, elbischen Schwertkämpfers.

Caid'Loath

 

Lor'Loath – der Kleine Dolch


Der Lor'Loath besitzt eine Klingenlänge von  etwa 8 - 16 Sekheln und gilt auch, aber nicht nur, als typische Frauenwaffe, von denen er in erster Linie zur Verteidigung getragen wird. Es wird aber auch vielfach von Priestern, Magiern oder Druiden verwendet. Der Lor'Loath wird verborgen unter dem Gewand getragen, manchmal dicht am Körper, manchmal lediglich unter den Obergewändern oder in weiten Umhangfalten, ja selbst im Stiefelschaft. Für Frauen angefertigte Lor'Loaths besitzen oft reich verzierte Scheiden, die mit Blumen und Rankmustern, mit Vögeln, Kirschblüten oder sonstigen harmonischen, weiblichen Bildern versehen sind. Es gibt sowohl Varianten mit gebogener, einschneidiger Klinge, als auch dolchförmige, beidseitig geschliffene Lor'Loath, die sich hervorragend als Wurfdolche eignen.

Lor'Loath

 

Ladis'Loeth - das Kampfmesser

Das Ladis'Loeth ist ein elbisches Kampf- und Ritualmesser. Es ist annährend so groß, manchmal auch größer als ein Caid'Loath, also etwa 30 - 40 Sekhel und oft sehr viel massiver. Das Messer besitzt eine schwere, lang gezogener Tropfenklinge aus Lagenstahl. Bei manchen Ladis'Loeth ist der Klingenrücken zudem leicht konvex geformt, wodurch die Spitze annähernd in die Mitte gerückt wird. Dies ermöglicht genaues Arbeiten, während durch den ausgeprägten "Bauch" der Schneide ein ziehender und somit effektiver Schnitt gewährleistet wird. Das Blatt des Ladis'Loeth ist breit und stabil. Ladis'Loeth werden beispielsweise für Hinrichtungen benutzt oder um Gefallenen auf dem Schlachtfeld die letzte Gnade zu geben.

Ladis'Loeth

 

Tiri'Loeth - das Kurze Messer

Das Tiri'Loeth ist ein üblicherweise leicht gebogenes, einschneidiges elbisches Kampfmesser mit einer Klingenlänge von weniger als 20 Sekheln, meist um die 12 Sekhel. Mit ähnlichen Schmiedetechniken wie die elbischen Schwerter gefertigt, ist auch das Tiri'Loeth eine rasiermesserscharfe Waffe. Das stabile Tiri'Loeth kann als Hieb- und Stichwaffe verwendet, aber wegen seiner Grifflastigkeit nicht geworfen werden. Wie die Messer anderer Völker, findet es für elbische Krieger nicht nur im Kampf, sondern auch im Alltag Gebrauch und dient als typisches Allzweckmesser.

Tiri'Loeth

 

~ Zurück ~